Freitag, 21. April 2017

Frühlingskranz mit Papier und Jute

Hallo zusammen,

schön, dass ihr heute wieder vorbei schaut. Freitags ist immer mein Tag (Sabrina von projekt 3einhalb). Und heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch: einen Frühlingskranz mit Papier und Jute!

Ohne viele Worte zu verlieren zeige ich euch hier meinen ganzen Stolz: Tadaaaa!




Hach mir gefällt der Kranz so so sooo gut! Jabb, man darf sich auch des Öfteren mal selbst loben ;-) Der Kranz hat zwar etwas länger in der Produktion gedauert als manch eine Karte, aber alles in allem ging es relativ flott. Zuerst habe ich einen Styroporkranz mit goldener Acrylfarbe bemalt. Ich wollte nicht, dass später weiße Stellen raus blitzen. Beim Bemalen müsst ihr dabei auch gar nicht mal drauf achten alle Stellen perfekt deckend zu bepinseln. Später fällt es keinem mehr auf ;-) während der Kranz trocknet, habe ich jeeeede Menge Blüten und Blätter mit den Sukkulenten-Framelits ausgestanzt und "distresst" bzw. bestempelt.

Aufpassen: wer die Sukkulenten-Framelits noch nicht haben sollte, muss sich diese unbedingt noch zulegen <3 sie sind sooo wunderbar und leider auch auf der Auslaufliste von Stampin' Up! Das bedeutet, dass sie nur noch so lange bestellbar sind, bis das Lager leer ist. Wenn weg, dann weg. Sichere dir unbedingt noch diese tollen Framelits. Schreibe mir einfach eine kurze Nachricht, dann bestelle ich sie gerne für dich mit <3  nur so lange Vorrat reicht.




Als der Kranz dann trocken war, habe ich diesen mit einem breiten Juteband (vom Baumarkt) umwickelt und dieses an verschiedenen Stellen auf der Rückseite mit Heißklebe befestigt. Achtung: auf die Finger aufpassen ;-)




Danach ging es dann eigentlich schon an das Dekorieren. Ich habe mich für frische und frühlingshafte Farben entschieden. Der gelbe Farbkarton ist safrangelb. Die Blüte habe ich dann mit dem osterglocke-farbenen Stempelkissen und einem Schwämmchen etwas "distresst" (verflixt, wie heißt denn das deutsche Wort dafür nur *lach*). Die orangefarbene Blüte (hier aus dem Farbkarton Pfirsich pur gestanzt) ist ebenfalls ein Thinlit aus dem Sukkulenten-Die-Set von Stampin' Up!. Auch die Blätter habe ich in farngrünem Farbkarton mit dem Die-Set ausgestanzt.





Die lilafarbenen Blüten habe ich auch aus dem Die-Set ausgestanzt, allerdings vorher noch Ton-in-Ton bestempelt (Farbkarton sowie Stempelkissen in zarter Pflaume). Danach habe ich die ausgestanzten Teile so lange zwischen meinen Finger gewuzelt, bis die Fasern des Papiers brechen. Dann kann man nämlich das Papier auseinander ziehen und hat zwei dünnere Papierschichten. Anschließend habe ich die drei versch. großen und nochmal auseinander gewuzelten Papierschichten alle auf eine Stecknadel aufgespießt und in den Styroporkranz gesteckt. [Ist das irgendwie verständlich? *lach*] gleiches habe ich mit den blauen Blüten (aus aquamarinfarbenen Farbkarton) gemacht. Nur habe ich dafür keine Framelits, sondern einen kleinen Wellenkreis benutzt. Sofern ich die Blüten nicht mit Stecknadeln angepiekst habe, habe ich diese mit Heißklebe am Kranz angebracht.





Das "hallo" habe ich mit meiner Cameo geschnitten. Leider habe ich Doofnase vergessen, mein Messer von Vinyl auf Papier zu wechseln, weswegen der Schnitt etwas fransig geworden ist. Aaaaber das ist OK. Zeitlich habe ich es leider nicht mehr untergebracht einen neuen Cut-Out anzuleihern (jabb, ich schreibe diesen Blogpost ca. 9 Stunden bevor er online gehen soll #BloggenamLimit :-)) da das "hallo" durch die falsche Schnitteinstellung etwas labil geworden ist, habe ich etwas nachgeholfen und das Wort auf eine (Achtung:) laminierte Laminierfolie geklebt. So wird das alles etwas stabiler.




Und weil ich Stolz wie Bolle bin, hier noch ein paar Modelfotos von meinem gerstenschlanken und üppig bestücktem Frühlingskranz *lach* selbstverständlich war das Wetter wieder obermies, weswegen das Potential etwas geschwächt wird *zwinker* in natura ist er aber umwerfend <3






In diesem Sinne: Vielen Dank für's Vorbeischauen!
Und nicht vergessen: MITMACHEN :-)

Kreative und frühlingsfrische Freitagsgrüße
Sabrina



Dienstag, 18. April 2017

Frühlingsblüher schön dekoriert

Guten Morgen Ihr Lieben! Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Osterfest und habt Euch nicht von dem schlechten Wetter die Laune verderben lassen!

Da draußen der Frühling im Moment etwas Pause macht, hole ich ihn mit meiner heutigen Dekoidee in die Wohnung. Ich habe mir eine Hyazinthe gekauft. Und diese bekommt man ja meist in einem wenig dekorativen Plastiktöpfchen. Übertöpfe habe ich auch nicht so viele. Also musste eine andere Idee her. 


So habe ich eine alte Blechdose genommen und diese zunächst mit einer beigen Chalk-Farbe bemalt. Dann habe ich noch eine Banderole gebastelt. Dafür habe ich ein breiteres Leinenband auf die benötigte Länge zugeschnitten und den oberen und unteren Rand mit einer Bordüre in Pflaumenblau hinterlegt. Diese Farbe passt wunderbar zu der Hyazinthenblüte. 

Das Framelit für die Bordüre war nicht lang genug, damit sie komplett um die Dose passt. Deshalb musste ich das Ganze etwas verlängern. Das ist recht einfach zu bewerkstelligen. Wenn Ihr das Papier und die Stanzform auf die Big Shot gelegt habt, muss zum Abschluss ja noch eine Acrylplatte aufgelegt werden. Die Kante der Platte legt Ihr vor das Ende des Framelits, so dass das Papier nicht komplett geschnitten wird. 



Anschließend legt Ihr das Framelit über einen Teil des bereits ausgestanzten Musters und die Kante der Acrylplatte lasst Ihr auch bei diesem Schritt ein Stück vor dem Ende des Framelits enden. 



An das Ende der Bordüre habe ich einen Klettverschluss geklebt. So kann man sie jederzeit wieder ab machen und die Dose umgestalten. Als Blickfang dient der Schmetterling in weiß. 

So ist mit einfachen Mitteln eine frühlingshafte Dekoration entstanden. 



Auch Ihr habt immer noch die Möglichkeit, uns Eure Projekte zum Thema Frühling und Ostern zu zeigen. Mit Klick auf die Tafel gelangt Ihr zum Upload. 



Liebe Grüße
Caro von Caros Bastelbude

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern & Gewinner-Bekanntgabe März

Hallo alle zusammen,

wir, die Mädels von kreativbude 3einhalb, wünschen euch allen ein frohes und gesegnetes Osterfest! Genießt die Feiertage im Kreise eurer Lieben und habt viel Spaß beim Eiersuchen :-)





Wir möchten heute auch den Gewinner unserer März-Challenge "Geometrisch" küren.

Zuerst einmal: vielen Dank an alle Teilnehmer/innen! Wir waren total hin und weg, als wir die vielen hochgeladenen Projekte gesehen haben :-O von ganzen Herzen: Vielen vielen Dank! Ihr seid es nämlich, die unseren Teamblog hochleben lassen <3 hach... bevor ich (Sabrina) mich hier noch in emotionalen Gebabbel verliere, möchte ich euch den Gewinner vorstellen *trommelwirbel*




Der Gewinner für die März-Challenge auf unserem Teamblog mit dem Thema "geometrisch" ist

Katrin von made with love by kme



Sie hat uns mir ihrer wunderhübschen Karte einfach total von den Socken gehauen! Das Thema wurde in jedem einzelnen Detail mit Liebe umgesetzt. Herzlichen Glückwunsch, Katrin! Du darfst dir unser Gewinner-Badge mit auf deinen Blog nehmen.




An alle anderen Teilnehmern: Herzlichen Dank, dass ihr eure wunderbaren Ideen und Projekte mit uns geteilt habt <3 wir würden uns freuen, wenn ihr auch bei unserer aktuellen Challenge für April mit dem Thema "Frühling & Ostern" teilnehmen würdet. Euren Beitrag könnt ihr HIER hochladen <3






Wir drücken euch allen die Daumen! :-)

Und nun wünschen wir euch noch einen schönen Sonntag und tollen Ostermontag. Am Dienstag ist Caro dann für euch da mit dem nächsten frühlingshaften Beitrag :-)

Liebe Grüße
Sabrina, Gerti und Caro

Freitag, 14. April 2017

Osterkarte mit Doppelbedeutung

Hallo zusammen,

für meinen heutigen Beitrag habe ich (Sabrina von projekt 3einhalb) mich von meiner lieben Teamkollegin Caro inspirieren lassen (Überraschung Caro *lach*). Sie hat uns am Dienstag diese tolle Karte HIER gezeigt und ich war von den verwendeten Naturtönen total begeistert.




Also dachte ich mir, jetzt so kurz vor Ostern, muss ich doch noch eine Osterkarte machen. Und die hat mir so gut gefallen, dass ich gleich noch eine machen musste *lach* eigentlich mache ich nämlich nur eine Osterkarte und die bekommt mein Onkel aus NRW.




Diese Karte ist nicht unbedingt die typische Osterkarte: sie hat weder Hasen, noch Küken; sie ist nicht in pastellig-bunten, fröhlichen Farben gestaltet, sondern eher etwas neutraler ja sogar unauffälliger. Und genau das war mein Ziel. Zum Einen, weil ich quietschig-grelle Karten in der Regel nicht gerne kreiere und zum Anderen, weil mein Verwandter vor kurzer Zeit einen nahen Bekannten durch eine langjährige Krankheit verloren hat. Weswegen ich auch für die Vorderseite bewusst diesen Spruch gewählt habe: Neuer Anfang, neue Hoffnung, neue Kraft.




Mit einem kleinen Streifen Goldfolie sowie Vellum habe ich den Spruch mehr in den Fokus gerückt. Für den Hintergrund habe ich den großen Kirschblüten-Stempel aus einem alten Stampin' Up! Set mehrfach in der gleichen Farbe wie die des Farbkartons aufgestempelt. Das Set (aus dem übrigens auch der Spruch ist) gibt es leider nicht mehr. Ich hatte Glück es auf einem Flohmarkt zu ergattern <3

Innen habe ich lediglich noch "Frohe Ostern" gestempelt und dann eine persönliche Nachricht rein geschrieben.

Das war's heute von mir :-) schön, dass ihr vorbei geschaut habt. Wenn auch ihr tolle Oster- oder Frühjahr-Projekte zum Zeigen habt, dann ladet diese doch unter unserem Hauptbeitrag HIER hoch. Wir freuen uns, wenn ihr eure Ideen mit uns teilt <3

Wir, die Mädels von kreativbude 3einhalb,

wünschen euch allen ein gesegnetes und fröhliches Osterfest.

Viel Spaß beim Eiersuchen <3





Dienstag, 11. April 2017

Osterkarte in Naturtönen

Guten Morgen Ihr Lieben! Es ist Dienstag und somit zeige ich, Caro, Euch eine weitere Idee zum Thema Frühling und Ostern. Ich bleibe heute noch bei den Osterkarten und möchte Euch diese Karte in Naturtönen zeigen. 


Ich habe das Design recht schlicht gehalten, weil der große weiße Hase alleine schon einiges her macht. 

So habe ich den Hasen einfach mit Farbkarton in Wildleder, gefolgt von Designerpapier - ebenfalls in Wildleder - hinterlegt. Der Farbkarton ist 10,8 x 6,5 cm groß und das Designerpapier 12,8 x 8,5 cm. Bei beiden habe ich jeweils die linke, obere Ecke abgerundet. 

Als Kartenbasis dient extrastarker flüsterweißer Farbkarton mit den Maßen 10,5 x 29,7 cm (zusammengeklappt 10,5 x 14,8 cm). Auch bei diesem habe ich die linke Ecke abgerundet. 

Als Ankerpunkt für die Platzierung der einzelnen Elemente habe ich die untere, rechte Ecke gewählt. 

Für das Gras unter dem Hasen habe ich mit der Fransenschere einige Streifen Wildleder zugeschnitten und zerknüllt. Aufgeklebt habe ich sie mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband.


Wenn auch Ihr uns Ideen zum Thema Frühling und Ostern zeigen wollt, dann klickt einfach auf die Tafel und Ihr gelangt zum Upload.



Freitag, 7. April 2017

rustikale Osterdeko mit Sukkulenten

Hallo zusammen,

heute bin ich, Sabrina von projekt 3einhalb, dran, euch meine Idee zum Monatsthema für April zu zeigen. Das diesmonatige Thema ist "Frühling & Ostern". Na da hab ich doch vorsichtshalber mal beides kombiniert und folgende Deko gezaubert ;-)




Auf dem Holzscheit habe ich Moos, Rinden, Ostereier und Sukkulenten angebracht.





Die Sukkulenten sind selbstverständlich aus Papier gemacht. Die Thinlits von Stampin' Up! sind einfach genial! Und weil die Farbkarton-Farben immer genau zu den Stempelkissen-Farben passen, kann man super tolle und realistische Effekte erzielen. Ein bisschen muss ich noch üben, aber das wird schon ;-)







Vergiss nicht uns deine Ideen zum Monatsthema zu zeigen. Einfach HIER hochladen :-)




Liebe Grüße
Sabrina

Dienstag, 4. April 2017

Osterkarte in Spotlight Technik

Guten Morgen Ihr Lieben! Heute möchte ich, Caro, Euch zu unserem Thema Frühling und Ostern diese Grußkarte zu Ostern zeigen, welche ich mit der Spotlight Technik gestaltet habe. 


Bei der Spotlight Technik gestaltet Ihr den Hintergrund mit einem oder mehreren Stempelmotiven. Anschließend pickt Ihr Euch eines dieser Motive heraus und hebt es hervor - durch Kolorieren und / oder einen Rahmen. So wird dieses Motiv zum Spotlight / zum Blickfang der Karte. 

Für meine Karte habe ich Farbkarton in Savanne verwendet und diesen auf 14,8 x 21 cm zugeschnitten. Gefalzt wird er auf der langen Seite bei 10,5 cm und bildet so die Kartenbasis. 

Darauf wird im nächsten Schritt direkt Ton in Ton der Hintergrund gestempelt. Beginnt dabei an der Stelle, an der später Euer Spotlight platziert werden soll und arbeitet Euch anschließend Schritt für Schritt weiter. Das könnt Ihr entweder freihand machen oder den Stamp-a-ma-jig verwenden. Mit diesem könnt Ihr die Motive exakt platzieren.





Stempelt das Huhn dann noch einmal auf Aquarellpapier und koloriert es. Stanzt das Motiv aus und hinterlegt es, wenn Ihr möchtet, mit einem Rahmen. Klebt das Huhn anschließend genau über das Huhn auf der Basiskarte. 

Ich habe mir noch Designerpapier und einen Streifen Flüsterweiß zugeschnitten und ein Ende mit der dreifach einstellbaren Fähnchenstanze ausgestanzt. Auf den flüsterweißen Karton habe ich den Ostergruß gestempelt und beide Streifen auf der Karte platziert. Die kleine Schleife habe ich mit einem Klebepunkt befestigt. 


Wir freuen uns auf Eure Projektideen zum Thema Frühling und Ostern! Mit Klick auf die Tafel gelangt Ihr zum Upload. 



Liebe Grüße
Caro von Caros Bastelbude