Sonntag, 31. Juli 2016

perfektes Gartensalat-Dressing

Hallo meine Lieben,
heute habe ich (Sabrina) die Ehre den letzten Blogpost für unsere Monatschallenge bei "kreativbude 3einhalb" zu schreiben. Wie schnell der erste Monat vergangen ist.. pah.. Wahnsinn :-)
lange haben Caro, Gerti und ich überlegt, was wir denn zusammen auf die Beine stellen könnten: so viel gebündelte Energie und Kreativität darf nicht vergeudet werden :-) also kamen wir auf die Idee einen Challengeblog zu machen. Für die erste Monatschallenge haben wir uns das Thema "Ab in den Garten" überlegt. Für den Monat August haben wir uns auch was ausgedacht.. was? Das seht ihr morgen auf www.kreativbude3einhalb.blogspot.de - Vorbeischauen nicht vergessen! :-)

Heute jedenfalls zeige ich euch ein Rezept für ein Salatdressing. Die Idee dieses Rezept vorzustellen, hatte ich, als ich hier in den Staaten bei Mc Donalds den Southwest Grilled Chicken Salad gegessen habe. Moaaah.. dieser ist sooo lecker! Salat, Mais, Bohnen, Limette, gegrilltes Hähnchen, Tortilla Streifen, Käse UND dieses gigantische Dressing. Leider kann man das Newmans Own Southwest Dressing nirgends kaufen, da es ausschließlich für Mc Donalds produziert wird. Aber: ein bisschen googlen hilft :-)

Folgendes Rezept habe ich gefunden und nachgemacht
Quelle: Micki76 auf www.myrecipes.com (Link)

Southwest/Tex-Mex Dressing (Copycat of Newman's Own)

1/4 TL Chili Pulver
1/4 TL Apfelessig   
1 Prise Kreuzkümmel  
1 Prise Knoblauchpulver  
1/4 TL Limettensaft   
1 Prise Zwiebelpulver   
2 EL Ranch Dressing oder Mayonnaise 
1 EL Schmand



Alle Zutaten zusammen mischen; ergibt genug Dressing für eine Portion Salat. Passt m.E.n. am Besten zu einem gemischten Salat für die Grillfeier oder als Dressing zum Salat mit Hähnchenstreifen und Baguette/Pita.




Und falls du noch nicht bei unserer Challenge mitgemacht hast, dann aber hurtig. Bis heute Abend um 23:59 Uhr kannst du dein Projekt HIER hochladen. Mit etwas Glück bist du der Gewinner unserer allerersten Monatschallenge von kreativbude 3einhalb :-)




Viel Spaß beim Ausprobieren des Salates und nicht vergessen: Unbedingt morgen auf unserem Teamblog vorbei schauen; denn dann startet unsere Monatschallenge für August!

Liebe Grüße,
Sabrina


Donnerstag, 28. Juli 2016

Mini-Gartenhaus als Gastgeschenk

Wie schnell die Zeit vergeht. Heute bin ich, Caro, schon mit meinem letzten Beitrag zum Thema "Ab in den Garten" an der Reihe. Und ich zeige Euch dieses kleine Gartenhäuschen.




Die Idee und Anleitung dazu habe ich bei Eva Schrottmeyer von lovely made entdeckt. Und sie ist gleich auf meiner Todo-Liste gelandet, noch dazu, weil sie perfekt zu unserem Thema passt. 

Zunächst habe ich Einwegschnapsgläser und ein paar Samen gekauft. Erde hatte ich noch da und so konnte meine Einpflanzaktion ohne Hindernisse starten.


Ausprobiert habe ich Kresse, Basilikum und ein paar Ableger von einer Pflanze die ich habe, deren Namen ich aber leider nicht weiß. Am schnellsten ist die Kresse gewachsen, aber auch die anderen Pflanzen haben sich gut entwickelt. 

Mit der PDF-Anleitung von lovely made konnte ich das Häuschen gut nachbasteln. Ich hatte nur ein Problem. Bei meiner ersten Variante war der Zaun nicht hoch genug für meinen Becher. Wahrscheinlich gibt es da doch verschiedene Größen.


Also habe ich noch eine zweite Variante gebastelt und die Maße etwas angepasst. Auch den Baum habe ich größer gestaltet.


Mit dem Spruch "Wunderbar, dass du da bist!" eignet sich das kleine Gartenhaus wunderbar als Geschenk für Gäste einer Gartenparty.


Auch Ihr habt immer noch die Möglichkeit, uns Eure Ideen zu zeigen. Mit Klick auf die Tafel gelangt Ihr zu unserem ersten Blogbeitrag und dem Linkup. 


Liebe Grüße


Sonntag, 24. Juli 2016

Krautsalat mit rohen Nudeln

Was?! Rohe Nudeln? Und iiiiiih Krautsalat? Papper la papp von wegen :-)

Dieser Salat ist einer meiner (Sabrina's) Lieblingssalate und ein absolutes Muss für die Grillparty. Er ist die perfekte Abwechslung zum traditionellen deutschen Krautsalat mit Kümmel oder dem amerikanischen "Cole-Slaw" der ja meist sehr cremig ist. Die ungekochten Nudeln, Mandeln und Sesamkörner geben dem Salat den richtigen Kick. Wir essen den Salat oft als richtige Mahlzeit anstatt als Beilage, da der Kohl richtig lange satt macht.

Na? Hab ich euch die Zähne lang gemacht? Okay, genug der Folter :-) Hier kommt das ins deutsche übersetzte, amerikanische Familien-Rezept <3




Krautsalat mit ungekochten Nudeln

1 Kopf Weißkraut, klein geschnitten




Dressing:
10 Frühlingszwiebel
225 g Zucker
120 ml Essig
2 EL Soja Soße
240 ml Rapsöl

Für das Dressing alles bis auf das Öl in die Küchenmaschine geben und zerkleinern.



1-2 EL Butter
2 Packungen Ramen Nudeln, zerstoßen und ungekocht
2-3 EL Sesamsamen
1 Packung Mandeln, geschnitten

Alle Zutaten im Butter goldbraun anbraten und auf einem Papiertuch abtropfen lassen.






Kurz vor dem Servieren das Dressing und die Nudel-Nuss-Mischung zu dem Wirsing geben.






Perfekt für die nächste Gartenfeier! Wenn ihr den Salat zur nächsten Grillparty macht und das Fleisch liegen lässt, weil ihr nicht genug von den "Veggies" bekommen könnt, dann denkt doch bitte an mich  :-)

Guten Appetit,
Sabrina


Donnerstag, 21. Juli 2016

Isch habe gar keinen Garten

Ja, ich muss Euch ein Geständnis machen! Ich habe nämlich gar keinen Garten. :-) Aber zum Glück bekommt man schöne Blumen ja nicht nur aus dem Garten. Man kann sie auch selber machen aus Papier - so wie meinen kleinen Blumentopf heute.


Die Blütenblätter habe ich mit einer Stanzform ausgestanzt, welche es mal bei Stampin' Up! gab. Praktischerweise kann man alle fünf benötigten Blütenblätter gleichzeitig ausstanzen, so hat man ganz schnell alle Teile zusammen. Und auch praktisch, man kann sehr gut Papierreste verwerten.

Die einzelnen Blütenblätter habe ich mit Heißkleber zusammengefügt. In die Mitte habe ich eine Holzperle geklebt. Als Stiel dienen Papierstrohhalme. Auch diese habe ich mit Heißkleber befestigt. 

Als Blumentopf dient eine Konservendose, welche ich mit einem Streifen Wellpappe mit einer Höhe von 12 cm und einer Länge von 35 cm beklebt habe. Darum gelegt habe ich einen rot gepunkteten Papierstreifen und eine rote Schleife. In die Dose habe ich ein Stück Steckmasse gesteckt. Diese dient als Halterung für die Blumen. Damit man die Steckmasse nicht so sieht, habe ich sie mit zerknüllten Papierstreifen abgedeckt.



Das ist meine heutige Inspiration für Euch. Ich hoffe, sie gefällt Euch. Und denkt daran, auch Ihr könnt uns immer noch Eure Ideen zeigen zum Thema "Ab in  den Garten". Klickt einfach auf die Tafel und ladet Euer Projekt hoch.


Liebe Grüße
Caro von  Caros Bastelbude 

Montag, 18. Juli 2016

Saatgut kreativ verpackt

Hallo ihr Lieben,

ich habe immer gern ein paar kleine Goodies auf Vorrat. Als kleines Mitbringsel zum Grillen, zum Nachmittagskaffee bei Freunden oder als Dankeschön. Für solche Aufmerksamkeiten gibt es viele Anlässe. Aber es muss nicht immer Schokolade sein. Auch Saatgut eignet sich dafür optimal.
Darum hab ich euch heute eine nette Verpackung dafür vorbereitet.






Den Cardstock habe ich dafür selbst mit den Schmetterlingen bestempelt.
Der gleiche Schmetterling ist auch auf der passenden Karte zu finden.
Zieht man an dem Juteband kommt die Karte und das Saatgut wie von Zauberhand heraus. 
Ich hoffe dir gefällt meine Idee.

Und warst du schon kreativ? Zeig uns deine Kreationen zu unserem Thema "Ab in den Garten" noch bis zum 31. Juli. Klick auf die Tafel und du kommst zu der Seite auf der du deinen Beitrag hochladen kannst.

Liebe Grüße

Gerti von Kreativzeiten

Freitag, 15. Juli 2016

Karte mit Blumenmotiv

Guten Morgen miteinander,

was für ein toller Tag heute, was? Naja, zumindest bei mir (Sabrina)  :-)
Wir sind letzte Woche zu einer Grillparty eingeladen worden. Eine liebe Freundin von mir, hatte nämlich zu ihrer BBQ-Geburtstagsfeier eingeladen. Da jeder weiß, dass sie eine kleine (große) Perfektionistin ist und wir ihre Gartenparty abrunden wollten, habe ich für die eingeladenen Gäste jeweils eine Geburtstagskarte gemacht, welche ihr dann auf der Party überreicht wurden. Ich muss zugeben, die Idee kam nicht von mir, sondern von der Schwester :-) das war quasi eine "kleine Überraschung" für sie.

Hier möchte ich euch, zum Thema der Monatschallenge "Ab in den Garten", die Top 3 meiner fünf gebastelten Karten zeigen. Ganz nach der Rechnung: Schmetterling + Blumen = Garten!







Die anderen zwei Motive sowie Detailbilder findet ihr auf meinem Blog.

Falls ihr es noch nicht wisst: Ihr könnt bei jeder Monats-Challenge mitmachen. Wie? Einfach euer "Ab in den Garten"-Projekt HIER bis zum 31.07.2016 hochladen und mit etwas Glück dürft ihr euch als Gewinner den Gewinner-Badge auf euren Blog pinnen :-)

Viel Glück!



Dienstag, 12. Juli 2016

Laternen aus Papier als Deko für die Gartenparty

Heute bleibe ich, Caro, meinem momentanen Fokus treu, dem Basteln mit Papier. Ich habe diese Laternen aus Papier für Euch vorbereitet.


Entdeckt habe ich die Idee bei Alexandra von Paper and More. Ich fand sie so toll für unser aktuelles Motto "Ab in den Garten!". Die perfekte Deko für eine Gartenparty... ok, nur wenn sich der Sommer doch mal zeigt und es nicht die ganze Zeit regnet.

Alexandra hat leider keine Angaben zu den Maßen gemacht, die sie verwendet hat, also habe ich selbst ein bisschen getüftelt.

Für meine Laternen habe ich 10 Streifen flüsterweißen Farbkarton zugeschnitten auf 2,5 x 21 cm. Diese habe ich zum Einen in der Mitte bei 10,5 cm gefalzt und zum anderen an den Enden jeweils bei 2,5 cm. Außerdem benötigt man noch zwei Streifen mit den Maßen 2,5 x 29,7 cm.


Um Euch das  Ganze zu erleichtern, schneidet am besten im ersten Schritt ein größeres Stück Farbkarton zurecht auf die Maße 21 x 25 cm. Das legt Ihr dann mit der kurzen Seite (21 cm) oben im Simply Scored Falzbrett oder in Eurem Falz- und Scheidebrett an und falzt bei 2,5 cm, 10,5 cm und 18,5 cm.

Als nächstes könnt Ihr, wenn Ihr das wollt, den Farbkarton noch mit einem Muster bestempeln. Für meine Laternen habe ich das neue Hintergrund-Stempelset Playful Backgrounds von Stampin' Up! verwendet. Ich könnte mir aber auch sehr gut zarte Blumen dafür vorstellen.


Für die erste Laterne habe ich die Kreise oder Seifenblasen verwendet und diese mit Wassermelone gestempelt. Bei der zweiten Laterne kamen die Streifen zum Einsatz, in Bermudablau. 

Nun werden die 10 cm Streifen nebeneinander auf die 29,7 cm langen Streifen geklebt. Bei der bermudablauen Variante habe ich die Streifen ganz nah nebeneinander aufgeklebt. Bei der Version in Wassermelone habe ich zwischen den einzelnen Streifen etwas Platz gelassen. So kann man die Form der Laterne etwas verändern. Die erste ist recht schmal und hoch und die zweite wird etwas breiter.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Und nicht vergessen! Auch Ihr könnt uns Eure Ideen zum Thema "Ab in den Garten!"zeigen. Noch bis zum 31.07.16 habt ihr die Möglichkeit, Eure Idee zu verlinken. Klickt einfach auf die Tafel:



Liebe Grüße
Caro von Caros Bastelbude 


Sonntag, 10. Juli 2016

Beton im Garten

 Der Werkstoff Beton begeistert mich schon lange. Und ich habe schon einiges damit ausprobiert. Blätter aus Beton, Töpfe etc. Vieles kann damit gestaltet werden.

Heute habe ich mich für Trittsteine für den Garten entschieden. Lasst euch überraschen.
Also schnell den Beton anmischen und los gehts.

Untersetzer in gewünschter Größe aussuchen.
Ich habe zwei verschiedene Varianten gemacht. Einen Trittstein mit Blattmusster und mit Mosaik.

Ein Blatt in den Untersetzer legen. Ich habe ein Rhabarberblatt verwendet, weil es ausgeprägte Blattadern hat, die später gut sichtbar sind.
Das Blatt von der Mitte aus mit Beton bedecken und den Untersetzer komplett füllen. 


Den zweiten Untersetzer habe ich komplett mit Beton gefüllt.
Beide Untersetzer sacht auf den Boden klopfen, damit Lufteinschlüsse entweichen.
An der Oberfläche. Mosaiksteine oder wie ich Fliesenbruchstücke
einlegen und ein wenig andrücken. 
Es soll eine ebene Fläche ergeben.


Trocknen lassen. 


Nach zwei Tagen kann man den Trittstein aus der Form nehmen. 
Ich lasse ihn immer noch einen Tag in der Sonne trocknen, dann 
kann man das Blatt gut entfernen.


Und fertig sind die Trittsteine.




Ich hoffe die Idee gefällt euch und ihr habt auch Lust bekommen einmal mit dem Werkstoff Beton zur arbeiten. Es gibt soviele Möglichkeiten.


Um eure Beiträge hochzuladen klickt einfach auf die Tafel und ihr gelangt zu der richtigen Seite.
Bis Ende Juli habt ihr noch Zeit.


Unser aktuelles Thema!

Liebe Grüße
Gerti

Donnerstag, 7. Juli 2016

Platzgeschenk zur Gartenparty

Hallöchen zusammen,
heute bin ich (Sabrina) an der Reihe, euch meinen ersten Beitrag zum Thema



zu zeigen. Ich möchte euch, im Zuge unserer Monats-Serie, ein kleines und einfaches Platzgeschenk zeigen. Mal ehrlich: was gibt es Besseres für uns Kreativköpfe, als seine Gäste unerwartet mit einer Kleinigkeit zu überraschen? :-)






Ich liebe dieses Box-Thinlit! Für mich ist alles toll, was schnell und einfach geht - und natürlich super ausschaut :-) Ratz Fatz ist diese Box gemacht; anstatt dem gewöhnlichen "schön, dass du da bist" habe ich dieses mal ein einfaches "hallo" verwendet. Und da ich momentan im Ami-Land bin, ist es natürlich ein "hello" geworden *lach*

Ich habe diese Box auch noch in ein paar anderen Farben und Designs erstellt. Mehr Infos sowie die Materialliste dazu findest du auf meinem Blog projekt3einhalb.

Wir haben jede Menge Ideen und Projekte zum Thema "Garten" für euch gesammelt. Hol' dir den ganzen Monat lang Inspirationen für deine persönliche Gartenparty und lade dein Projekt bis 31.07.2016 unter dem Hauptpost hoch [klick HIER]. Mit etwas Glück bist du unser Monatschallenge-Gewinner und darfst dir das Gewinner-Badge auf deinen Blog pinnen <3

Viel Glück

Montag, 4. Juli 2016

Selbstgemachte Tischdeckenbeschwerer

Hallo Ihr Lieben! Heute bin ich an der Reihe und darf euch eine Idee zum Thema "Ab in den Garten" zeigen.

Ich bin ein bisschen nostalgisch geworden. Denn bei diesem Thema musste ich an den großen Garten bei meiner Oma denken, in dem wir einen großen Teil unserer Kindheit verbracht haben und in dem wir oft alle zusammen an einer großen Mittags- oder auch Abendtafel zusammen saßen. Dieser Tisch wurde auch immer mit einer Tischdecke versehen und an die Ränder wurden Tischdeckenbeschwerer geknipst, damit sie nicht wegfliegt. Diese Erinnerung brachte mich auf die Idee, Euch heute selbstgemachte Tischdeckenbeschwerer zu zeigen.

Aus zahlreichen Urlauben an der Ostsee und in Dänemark habe ich Hühnergötter mitgebracht. Das sind diese Steine, in die das Meer Löcher gewaschen hat... falls die jemand nicht kennt ;-). Sie eignen sich also wunderbar für mein Projekt. Sie sind schwer und haben ein Loch für die Aufhängung.

Ich habe mir ein längeres Stück Strick zurechtgeschnitten und dieses durch das Loch im Stein gefädelt. Anschließend habe ich mit den beiden Enden einen Schlangenknoten gefädelt. (Die Anleitung zu diesem Knoten habe ich aus dem Buch Chinesische Knoten für Schmuckstücke von Suzen Millodot.)

Nun fehlte nur noch die passende Aufhängung. Aber auch die hatte ich glücklicherweise parat. Denn mein Opa hat mir schon vor längerer Zeit mal solche Klemmen mit Öse dran vermacht. An diese habe ich die Steine gehangen. Und schon waren die Tischbeschwerer fertig.



Mit Hühnergöttern lässt sich der Tischdeckenbeschwerer natürlich am einfachsten basteln. Wenn Ihr die nicht habt, gibt es sicher auch eine andere Lösung. Zum Beispiel könntet Ihr Euren Mann einspannen und Euch Löcher in die Steine bohren lassen. Oder Ihr legt mehrere Knoten um den Stein herum, ähnlich wie beim Makramee.

Ich hoffe, Euch gefällt meine Idee und der ein oder andere probiert das auch mal aus. Das Ergebnis könntet Ihr uns hier auf dem Blog zeigen und auch gerne jede andere Idee zum Thema "Ab in den Garten!". Noch bis zum 31.07.16 habt ihr die Möglichkeit, Eure Idee zu verlinken. Klickt einfach auf die Tafel:



Liebe Grüße
Caro von Caros Bastelbude