Mittwoch, 31. August 2016

Zum Ende unserer Monatschallenge

Ideen für Geschenke

bin ich - Gerti - heute dran und darf euch den letzten Beitrag dazu vorstellen.

Eine Holztafel
selbstgemacht als witzige Geschenkidee, die je nachdem auch als Ersatz für eine 
Glückwunschkarte dienen kann.


Ihr braucht dazu:
eine Holzscheibe
Tafellack
Pinsel 
Kreide


Nehmt eure Holzscheibe und tragt den Tafellack am besten kreuzweise auf. 
Die erste Schicht ein paar Stunden antrocknen lassen. Die zweite Schicht wieder kreuzweise auftragen. 48 Stunden nachdem letzen Anstrich ist die Tafelfarbe durchgetrocknet und kann mit Kreide beschriftet werden.


Aber bitte Vorsicht beim Verarbeiten. Der Tafellack trocknet wasserfest auf und lässt sich nicht mehr aus Kleidung etc. entfernen.

Viel Spaß beim Ausprobieren. :) 

Ein paar Stunden habt ihr noch Zeit uns eure Geschenkideen zu zeigen.
Klickt HIER und ihr könnt eure Projekte hochladen.

Wahnsinn. Schon wieder ist ein Monat vorbei und morgen gibt es ein neues Challenge Thema. 
Herzlichen Dank für eure tollen Beiträge  und Kommentare im August und hoffen euch macht es genau so viel Spaß wie uns. 

Ganz liebe Grüße und schaut morgen auf jeden Fall wieder vorbei.

Eure Gerti

Sonntag, 28. August 2016

Zipperkarte

Hallo zusammen,
heute möchte ich (Sabrina) euch etwas Supercooles zeigen: eine Zipperkarte!


Und so sieht sie aus:





Wenn der/die Beschenkte den Zipper-Teil öffnet, findet er/sie darin die Gutscheinkarte. Genial oder?





Es gibt von Ellen Hutson eine Die für die BigShot dazu. Früher oder später (wahrscheinlich eher früher *zwinker) werde ich mir die Die von Ellen Hutson bestellen. Da ich es aber sofort ausprobieren wollte, habe ich in meiner Silhouette Software eine Datei erstellt. Und? Es funktioniert!!


Und so wird sie zusammen gesetzt:

1. Die Silhouette-Datei beinhaltet insgesamt vier Zipperkarten-Teile auf einem US-Letter-sized Bogen Papier. Solltest du ein anderes Format haben wollen, kannst du die Schnittdatei entsprechend anpassen. Für eine Zipperkarte benötigst du zwei Kartenteile (ergo: aus einer Schnittdatei entstehen zwei Karten).




2. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um die Vorderseite eines Zipperkarten-Teils zu dekorieren. Stempeln, schreiben, embossen, ... was immer du möchtest :-) das zweite Teil legen wir erstmal zur Seite.




3. Sobald du mit dem Verzieren der einen Zipperkarte fertig bist, nimm das zweite Teil und trimme es innerhalb der perforierten Linien. Dieses dient zur Stabilisierung der eigentlichen Zipperkarte und wird auf die Rückseite der verzierten Karte geklebt. Wichtig: das Rückteil muss innerhalb der perforierten Linien deiner Zipperkarte bleiben!






4. Jetzt kannst du auf einem anderen Stück Farbkarton deine Geburtstagsgrüße, Wünsche, etc. stempeln/schreiben und deine Gutscheinkarte einlegen.





5. Danach einfach "den Deckel" (also den Zipperteil) mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband auf deinen Farbkarton kleben. Beachte, dass das doppelseitige Klebeband nicht über die perforierten Linien geklebt werden darf (siehe Detailbild).





Tadaaa: deine Zipperkarte ist fertig für die Post!



Meine Silhouette Datei kannst du HIER kostenlos downloaden. Sie ist ausdrücklich zum privaten Gebrauch gedacht. Bitte beachte, dass die Datei für das Papierformat US Letter designt ist. Über eine Nennung meines Blogs bei Verwendung der Datei würde ich mich freuen.

Hier der spannende Moment des Öffnens:

video


Und wenn du schon mal auf unserer Teamblog-Seite bist, dann lade doch HIER dein Foto zum Thema "Geschenke" hoch. Egal ob gebastelt, gebacken, gehäkelt oder genäht. Alles ist willkommen!





Vielen Dank für's Vorbeischauen.
Sabrina




Donnerstag, 25. August 2016

Zeit für dich - oder Wellness to go

Hallo Ihr Lieben! Heute bin ich, Caro, mit meinem letzten Beitrag zum Thema Geschenke an der Reihe. Ich möchte mit Euch in den Bereich Wellness gehen.

Die Idee zu dieser Wellness to go Tasche habe ich schon vor längerer Zeit entdeckt. Die Bastelschwestern zeigen auf Ihrem Blog, wie man diese Tasche in weihnachtlichem Design herstellt.

Ich habe die Tasche schon für einige Geburtstage gemacht und sie ist immer gut angekommen.


Benötigt werden zwei Bögen Farbkarton mit den Maßen 22 x 21 cm. Dieser wird auf der 22 cm langen Seite gefalzt bei 8 cm. Anschließend dreht Ihr den Farbkarton um 90 Grad und falzt an der 21 cm langen Seite zweimal, jeweils von außen, bei 4,5 cm.


Im nächsten Schritt werden die beiden Bögen an dem 8 cm breiten Streifen zusammengeklebt. Dann geht es ans Falten. Ich habe Euch dazu mal einige Bilder gemacht: 


Diese Faltschritte macht Ihr auf beiden Seiten der Box. Dann sollte das so aussehen:


Nun werden die langen Flächen an den Wänden der Box festgeklebt: 


Die Box selbst ist jetzt fertig. Als Verschluss dient ein Stück Designerpapier, welches auf 12 x 14 cm zugeschnitten wird. Die 12 cm beziehen sich auf die Breite der Box. Messt also am besten noch einmal nach, ob die Verpackung nicht etwas breiter oder schmaler geworden ist.

Die Anleitung und das "Zeit für dich" habe ich am Computer ausgedruckt und mit einem Farbkarton unterlegt. Die Anleitung wird in der Box angebracht, das "Zeit für dich" außen. Als Verschluss dient bei mir Klettverschluss.

Befüllt wird die Box mit einem Hugo 2 Go, einem Badezusatz, Teelicht und Streichholz sowie Schokolade.


Hier noch zwei weitere Varianten:


Ich werde Euch in dieser Woche noch die Druckdatei mit der Anleitung und dem Schild zur Verfügung stellen. Schaut also mal bei Caros Bastelbude vorbei! 

Und vergesst nicht, bis zum 31.08.2016 könnt auch Ihr uns Eure Ideen zum Thema Geschenke zeigen. Mit Klick auf die Tafel kommt Ihr zum Upload. 


Liebe Grüße





Montag, 22. August 2016

Engel

Heute bin ich - Gerti - wieder dran euch eine Geschenkidee zu zeigen.

Ich verschenke sehr gerne kleine Engel in verschiedenen Variationen.
Heute habe ich einen aus Märchenwolle für euch.


Und hier eine kleine bebilderte Anleitung.

Von der feinen gekämmten Märchenwolle
einen Strang von ca 25 cm abreißen.


Diesen in zwei Teile teilen. Einer sollte ein bisschen dicker sein als der andere.


Den dickeren Teil etwas in die Länge ziehen, damit er in etwa nochmal so lang wird.
Mittig zusammenlegen, so dass sich eine kleine "Schlaufe" bildet. Diese wird später der Kopf.


Vom anderen Teil der Märchenwolle ein kleines Stück abziehen und damit den Kopf  fest abwickeln.
Die Wolle verfilzt sich dann und hält bombenfest.



Den anderen Teil nehmen ein kleines Stück abhnehmen, beiseite legen und vom Rest 
die Flügel formen. Dazu die Enden verzwirbeln und dieMitte fluffig zupfen. 
Wie die Form der Flügel in etwa aussehen soll seht ihr auf dem unteren Bild.


Den Engelkörper aufklappen und die Flügel mittig direkt unter den Kopf geben.


Den oberen Engelkörper über die Flügel legen. 




Noch etwas "fluffig" zurecht zupfen und fertig ist euer 
kleiner Märchenwolle Schutzengel.


Ich hoffe euch gefällt meine Idee. Und vielleicht habt ihr ja Lust diese einmal 
nachzubasteln.

Und jetzt zu euch. Ladet noch bis zum 31. August euer Projekt 
zu unserem Monatsthema hoch. 
 Klick auf die Tafel und du kannst dort deinen Beitrag zeigen.


Liebe Grüße Gerti von Kreativzeiten

Freitag, 19. August 2016

Kaffeetassen im Watercolor-Look

Hallo zusammen,

heute bin ich, Sabrina, dran euch ein Geschenk anlässlich unserer Monatschallenge "Geschenke" zu zeigen. Naja, eigentlich habe ich euch zwei zu zeigen :-)

Meine Nichten waren zu Besuch und die "crafty Tante" (ähm.. ich :-)) hatte sich überlegt, dass wir Tassen im Wasserfarben-Look machen. Bereit? Okay, 3 - 2 - 1 - tadaaaaaa:



 



Sie sind nicht ganz perfekt geworden, aber hey: genau das macht es zu einem besonderen Geschenk das von Herzen kommt, richtig? Wir hatten jede Menge Spaß und einen wunderschönen Nachmittag :-)


Was man dazu braucht?
Nagellack in den gewünschten Farben, einen alten Eimer/alte Box mit warmen oder heißem Wasser (warum alt, zeige ich euch gleich *hihi), zwei Tassen und zur Sicherheit: Nagellackentferner





Wie geht's?
Öffne die Nagellack-Fläschen und gib so viel Farbe wie du möchtest in den Eimer mit heißem Wasser. Je wärmer das Wasser ist, desto besser; denn der Nagellack trocknet dann nicht so schnell. Sobald alle gewünschten Nagellack-Farben an der Wasseroberfläche schwimmen, kannst du die Tasse ins Wasser tauchen. Bitte beachte, dass an den oberen Rand, dort, wo der Mund beim Trinken die Tasse berührt, kein Nagellack sein sollte. Zum Trocknen einfach umgedreht auf ein Küchentuch geben. Trockenzeit: ca. 2 - 3 Stunden. Danach alles mit einem Klarlack fixieren und trocknen lassen. Hier bitte wieder beachten, den oberen Rand auszusparen.





Übrigens: das ist der Grund, warum du einen alten Eimer/alte Box verwenden solltest :-) der Nagellack, welcher an den Rand gerät, geht nicht bzw. nur sehr schwer ab. Wir haben einen alten Eis-Container verwendet. (Anmerkung: Also, ran an's Eisessen :-))




Hier noch zwei Fotos von den Tassen:




Es war eine wunderbare Gelegenheit mal wieder etwas mit den Kids zu machen. Alle waren begeistert. Ich bin mir sicher, dass die Beschenkten genauso erfreut über die Tassen sind, wie meine Nichten.

Das war mein heutiger Beitrag zur Monatschallenge




Wenn du noch nicht mitgemacht hast, dann kannst du HIER dein Projekt hochladen! Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Liebe Grüße
Sabrina