Dienstag, 27. Juni 2017

Bilderrahmen als Hochzeitsgeschenk


Hallo zusammen,

heute zeige ich (Ariane) euch noch ein Geschenk, dass ich für Bekannte gemacht habe. Da wir nicht zur Hochzeit eingeladen sind, ich aber trotzdem eine Kleinigkeit schenken möchte, habe ich einen Bilderrahmen eines bekannten schwedischen Möbelhauses als kleines Geschenk vorbereitet.

Diese Rahmen mag ich sehr gerne, da durch die Rahmentiefe ein schöner 3D-Effekt erzeugt werden kann.



Wie auch in meinem ersten Post habe ich wieder zum Framelit „Blühendes Herz“ gegriffen. Diesmal in der neuen InColor-Farbe Meeresgrün. Eine wunderschöne und satte Farbe. Für den Hintergrund habe ich Aquarelltechnik in Puderrosa gewählt. In mehreren Lagen aufgetragen ergibt es einen schönen und zarten Effekt. Einfach einen Hauch von Farbe, der den harten Kontrast zum kalten weiß abmildert. Abgerundet wurde das Bild mit etwas silbernem Garn und ein paar Glitzersteinen.




Als kleines Highlight habe ich mit den „Großen Buchstaben“ und weißer StazOn-Tinte direkt auf das Glas gestempelt. Das gab mit dem Hintergrund einen schönen Ton-in-Ton Effekt und bringt einen Hauch von Shabby Chic in das Projekt.



Die Kieselsteinchen zwischen Passepartout und Glas schaffen die Verbindung zwischen den gewählten Farben und verstärken den Effekt der gestempelten Buchstaben.

Bei meiner Hochzeit habe ich gemerkt, dass viele Geschenke mit der Zeit, bzw. ohne die rosarote Brille, schnell kitschig wirken und irgendwann einfach weggeräumt werden. Ein Hochzeitsfoto findet man aber auch noch nach vielen Jahren. Bei diesem Geschenk hat das Brautpaar die Möglichkeit, das Herz später einfach durch ein Hochzeitsfoto zu ersetzten und hat so hoffentlich länger Freude daran.



Für mich ist der Hochzeitsmonat Juni bei kreativbude 3einhalb jetzt auch schon wieder vorbei. Es hat mir eine Menge Spaß gemacht die Projekte für euch zu entwerfen und euch zu inspirieren. Für Sabrina und Caro an dieser Stelle herzlichen Dank für die Einladung als Gastdesigner dabei sein zu dürfen

Genießt den Sommer!

Ariane


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen