Freitag, 8. September 2017

Geburtstags Windlicht mit Wasserschiebefolie



Schönen guten Morgen zusammen!

Heute bekommt ihr von Mir (Lea) – zu meinem Einstand – ein Windlicht gezeigt. Aber nicht geplottet, gestempelt oder bemalt, sondern mit Wasserschiebefolie.

Viele kennen Wasserschiebefolie schon lange, wenn sie Nageldesignerin sind – oder halt sich ihre Nägel verschönern lassen.

Das ist die Folie, die man in Wasser einweicht und die transparente Folie sich vom Trägerpapier löst. Für das Motiv habe ich meinen Tomte- Wichtel genommen, natürlich passend zum Thema mit Luftballons und Torte. 

Wenn dich das Thema Wasserschiebefolie interessiert, findest du auf meinem Blog dazu auch eine Anleitung. 







Ansonsten freuen wir uns natürlich über jeden Beitrag zum Thema Geburtstag. Klick einfach auf die Tafel und schon landest du im richtigen Beitrag.  Darunter kannst du dich mit deinem Werk eintragen. Einfach auf „Add Your Link“ klicken.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und bin gespannt, ob noch jemand Wasserschiebefolie verwenden mag. 

Lieben Gruß,
Lea

mach mit

1 Kommentar:

  1. Heute habe ich bei euch wieder etwas gelernt: Wasserschiebefolie? Davon habe ich zuvor noch nie etwas gehört. Aber so, wie es hier im Post erklärt wird, erinnert es mich an die Tattoos, die sich Kinder mit Vorliebe vorzugsweise auf die kompletten Arme machen. :) Das Prinzip wird ähnlich sein.
    Das Ergebnis ist auf jeden Fall sehr dekorativ. Toll gestaltetes Windlicht!
    Liebe Grüße und vielen Dank für die Aufklärungsstunde, hihi,
    Katrin

    AntwortenLöschen